trarbgzh-TWenfrkadefaru

Gasmessungen

In 2009 wurde die Verordnung zur Kontrolle der industriellen Luftverschmutzung vom Ministerium für Umwelt und Urbanisierung herausgegeben. Mit dieser Verordnung werden folgende Ziele verfolgt:

  • Halten von Emissionen in die Luft in Form von Ruß, Rauch, Gas, Dampf, Staub und Aerosol infolge von Tätigkeiten in verschiedenen Industrie- und Energieerzeugungsanlagen
  • Vermeidung von Luftverschmutzung, durch die Mensch und Natur atmen können
  • Schutz der menschlichen Gesundheit und der Natur vor den Gefahren der Luftverschmutzung
  • Beseitigung der Schäden dieser Gefahren oder zumindest Minimierung ihrer negativen Auswirkungen

Der Anwendungsbereich dieser Verordnung bestimmt sich wie folgt:

  • Grundsätze für die Gründung und den Betrieb von Unternehmen
  • Luftemissionen von Unternehmen
  • Ermittlung des Luftverschmutzungsgrades im Rahmen der Unternehmen
  • Grundsätze für die Herstellung, Verwendung, Lagerung und den Transport von Brennstoffen, Rohstoffen und Produkten

Kurz gesagt, die Verordnung zielt darauf ab, die Emissionen in die Luft während der Tätigkeiten verschiedener Industrie- und Energieerzeugungsanlagen zu kontrollieren.

Die Dichte der Gase ist sehr gering und die Fließfähigkeit ist extrem hoch. Die Moleküle, aus denen das Gas besteht, treffen zufällig und chaotisch aufeinander und auf den Oberflächen ihrer Orte. Aus diesem Grund leitet sich das Wort Gas aus dem Wort Chaos ab. Das Mischen von Gasen geht sehr schnell. Ein freigesetztes Gas bedeckt die Umgebung in wenigen Sekunden vollständig.

Die Molekülzahl eines Gases bei gleicher Temperatur und gleichem Druck bei gegebenem Volumen ist gleich. Gasmengen werden daher im Allgemeinen in Volumen gemessen. Die Messungen erfolgen nach Volumen bei hohen Dichten und nach Anzahl der Partikel pro Million bei niedrigen Dichten.

Gase werden nach ihrer Gefährdung klassifiziert als: brennbare Gase, giftige Gase und Inertgase.

Mit der Entwicklung der Technologie wurden Gassensoren mit unterschiedlichen Funktionsprinzipien hergestellt, um gefährliche Gase zu erkennen, wenn sie in einer Umgebung über einem bestimmten Niveau liegen. In den zugelassenen Labors werden jedoch Messungen empfindlicher Gase unter Berücksichtigung unterschiedlicher Merkmale in jeder Umgebung durchgeführt. In diesem Rahmen Unser Unternehmen führt auch zahlreiche Test- und Messstudien zu Gasmessungen durch. Zu diesem Zweck Die angebotenen Dienstleistungen sind wie folgt:

Gasmessungen

Emissionsgasmessungen

PH3 (Phosphin) -Messungen

Immissionsgasmessungen

Dual Tox CO / H2S-Messungen

Abgasmessungen

UEG 0-100% UEG-Messungen

Umgebungsgasmessungen

CL2 (Chlor) -Messungen

Tunnelgasmessungen

NH3 (Ammoniak) -Messungen

CO (Kohlenmonoxid) -Messungen

C6H6 (Benzol) -Messungen

CO2 (Kohlendioxid) -Messungen

NOx-Messungen

O (Sauerstoff) -Messungen

VOC-Messungen

NO (Stickoxid) -Messungen

Partikelmessungen

NO2 (Stickstoffdioxid) -Messungen

Luftfeuchtigkeitsmessung

CH4 (Methan) -Messungen

Umgebungstemperaturmessung

H2S-Messungen (Schwefelwasserstoff)

Umgebungsstaubmessung

O2 (Sauerstoff) -Messungen

Messung der Luftverschmutzung

SO2 (Schwefeldioxid) -Messungen

unsere Organisation Diese Gasmessungengemäß den einschlägigen Vorschriften, Normen und Prüfverfahren, die von in- und ausländischen Organisationen veröffentlicht wurden.

In der Zwischenzeit hat unsere Organisation, die ÖSAS-Akkreditierungsagentur, Es ist gemäß der Norm TS EN ISO / IEC 17025 akkreditiert und die Prüf-, Mess-, Analyse-, Inspektions- und Inspektionsverfahren und -berichte werden als gültig in privaten und amtlichen Audits anerkannt.